Garten-Reisen 2016-10-28T12:25:43+00:00

Unterwegs in Irlands herrlichen Gärten

Die besondere Gartenreise an Irlands Atlantikküste.

Irland ist bei Botanikern bekannt für seine besonderen Gärten. Nirgendwo in Europa findet man eine solche Vielfalt an historischen, traumhaft gelegenen Parks aus dem 19. Jahrhundert wie in England und Irland, viele noch liebevoll gepflegt und voller Ästhetik. Ob alte Baumriesen, bunt blühende Rabatten, Exoten aus fernen Ländern, Giganten aus der Rhododendron- und Fuchsienwelt: selten kann der Garten-Connoisseur so viel Abwechslung erleben.

Die Termine 2017

22. April – 29. April

(WG1)

Komplettpreis 1.090,- €
Wandern und B&B 920 €

13. Mai – 20. Mai

(WG2)

Komplettpreis 1.190,- €
Wandern und B&B 1.020 €

10. Juni – 17. Juni

(WG3)

Komplettpreis 1.190,- €
Wandern und B&B 1.020 €

1. Juli – 8. Juli

(WG4)

Komplettpreis 1.190,- €
Wandern und B&B 1.020 €

Bei Anmeldung und Eingang der Anzahlung von 20% des Reisepreises bis 20.12.2016 erhalten Sie den Frühbucher-Rabatt von 50 € pro Person.

Wanderlust Irland Infos
Wanderlust Irland Button Fragen
Irland Kräuterwandern Ardnagashel

Vor über zweihundert Jahren schon erkannten englische Pflanzenliebhaber, dass sowohl die milden klimatischen Bedingungen als auch die spezielle Erde rund um den kleinen Luftkurort Glengarriff ideale Wachs­tums­bedingungen für Pflanzen aus Asien, Südamerika, Neu­seeland und Australien und Südafrika bieten. Sie gedeihen hier so prächtig wie kaum anderswo in Europa. So entstanden in Irlands Südwesten traum­hafte Gärten, viele der Pflanzen wurden sogar in der Wildnis heimisch, etwa die Anden-Myrte und meterhohe Fuchsiensträucher, Manukabäume und riesige über 100 Jahre alte Eukalypten. Gewürzrinden-Bäume und Monterey-Kiefern wachsen sogar zu stattlichen Höhen heran, die in ihrer Heimat kaum zu finden sind.

Wanderlust Irland Button Gartenreisen Wohnoption
Irland Gartenreisen Casita Garinish Island

Das Programm

Samstag Anreise, Begrüßung
Sonntag Landschaftspark Glengarriff Nature Reserve, das Naturschutzgebiet mit altem Eichenwald, das einst von der Familie des Earl of Bantry als Jagd- und Freizeitrevier angelegt und genutzt wurde
Montag Garinish Island – Die magische Garteninsel, die vor über 100 Jahren von der Familie Violet und John Annan Bryce angelegt wurde und Bamboo Park Tropical Gardens, ein exotischer Garten am Meer, einst gegründet von Lady Ardilaun und ihrem Ehemann Sir Arthur Edward Guinness
Dienstag Besondere und ungewöhnliche Privatgärten in und bei Durrus, beide vielfältig, exotisch und im Wesentlichen von jeweils einer Person angelegt und gepflegt
Mittwoch Der altehrwürdige Derreen Garden in Lauragh, vor 150 Jahren angelegt vom 5. Marquess of Lansdowne und noch in Besitz seiner Nachfahren; anschließend eine kleine Zeitreise zur Retro-Farm Molly Gallivan’s in Bonane mit Whiskey-Destillation
Donnerstag Der außergewöhnliche Skulpturengarten ‚The Ewe‘ und/oder ein privater Heilpflanzengarten
Freitag Bantry House und Garten, ein imposantes altes Herrenhaus mit einer filmreifen Gartenkulisse am Meer, danach Besuch des pittoresken Wochenmarktes in Bantry
Samstag Abreise


Das Programm ist vorläufig.

Besondere Zusatzleistung: Teilnehmern unserer Gartenreisen bieten wir die Möglichkeit, dass sie mitten in einem wunderschönen Garten im Country House unseres Gartenreise-Guides Andreas Stieglitz in Durrus bei Bantry wohnen. Informationen zum Ballycommane House and Garden finden Sie hier. Der Aufpreis beträgt 100 € pro Person und Woche.

Gut zu wissen:
Wir befinden uns übrigens nicht „im hohen Norden“ wie viele meinen, vielmehr liegt Bantry südlicher als Berlin und Hamburg und wird vom wärmenden Golfstrom, der wie eine Fußbodenheizung auf die subtropischen Pflanzen wirkt, begünstigt.

Irland Gartenreisen Rhododendron
Wanderlust Irland Gartenwandern
Wanderlust Irland Gartenwandern
Wanderlust Irland Gartenwandern
Wanderlust Irland Gartenwandern

 

Tag 1
Glengarriff Nature Reserve

Wir wandern circa fünf Kilometer durch den wunderschönen, streckenweise mystisch anmutenden Eichenwald am Rande des Örtchens Glengarriff. Der Eichenwald von Glengarriff, neben dem Killarney National Park der älteste in Irland, bildet den Kern des Naturschutzgebiets unweit des Dorfkerns. Das Durchflussgebiet von zwei Bergflüssen ist eines der letzten historischen Waldgebiete auf der Insel. Es heißt, der Wald sei über 1000 Jahre alt. Im April und Mai blühen die Bluebells um die Wette: Die blauen Teppiche der duftenden Hasenglöcken entzücken die frühlingshungrigen Sinne. Vor 200 Jahren jagte hier Lord Bantry, der Herrscher über weite Teile dieser Region, mit anderen Adeligen, unter den stattlichen Bäumen finden wird zahlreiche essbare Heilkräuter, der fein duftende Gagelstrauch und mit etwas Glück auch zauberhafte wilde Orchideen sowie die hübsche „fleischfressende Pflanze“ Pinguicula.

Irland Gartenreisen Rhododendron

Tag 2 vormittags
Garinish Island – Die magische Garteninsel

Diese weltberühmte Garteninsel in der Bantry Bay ist so etwas wie die Mainau des Nord-Atlantiks. Geschliffen und geformt wurde das faszinierende Fleckchen Erde zwar seit über 300 Millionen Jahren – erst im Jahr 1910 allerdings machte sich eines der damals wohlhabendsten britischen Ehepaare – Violet und John Annan Bryce – daran, die größte Insel im Hafenbecken von Glengarriff in einen einzigartigen botanischen Garten zu verwandeln. Damit begann die neuere ud schillernde Geschichte der Insel, sie erzählt von Gartenleidenschaft, Erfolg und Geld jedoch auch von politischen Grenzgängen, Familienleid und Einsamkeit.
Die vom Golfstrom und einer geschützten Lage profitierende Insel beheimatet Pflanzen aus aller Welt, die Tour über die Insel wird zur kleinen botanischen Weltreise. Insbesondere Gewächse aus Neuseeland, Australien, Tasmanien und Chile sind reichhaltig vertreten, im Frühjahr fasziniert eine einzigartige Rhododendronsammlung entlang des Happy Valley, wunderschöne, teils antike architektonische Kleinode fügen sich in Natur und Landschaft ein. Auf der zehnminütigen Bootsfahrt begegnen wir den auf Felsen dösenden Hafenrobben.

Irland Gartenreisen Garinish Island

Tag 2 nachmittags

Bamboo Park

Ein Park am Meer voller verschlungener Wege, die dicht an dicht mit Bambushainen und Palmenalleen bewachsen sind, versetzt seine Besucher in einen tropisch anmutenden Dschungel. Ob riesisge Baumfarne, Mittelmeer-Zypressen, der portugiesische Erdbeerbaum: An jeder Ecke warten grüne Überraschungen, dazu können wunderschöne Aussichten auf das alte Glengarriff und auf die Bucht samt Garinish Island geworfen werden. Der ‘Old Garden’ erinnert an die einstige Besitzerin Lady Ardilaun, Tochter des Earl of Bantry, und ihren Mann, den Gartenliebhaber Sir Arthur Guinness.

Irland Gartenreisen Palmen BambooPark

Tag 3 vormittags
Privat-Gärten auf der Sheeps Head Peninsula

Die noch sehr ursprünglich erhaltene Halbinsel Sheep’s Head ist an sich schon eine Rundfahrt wert. Traumhafte Meeresblicke und romantische Buchten sorgen für Abwechslung. Fast versteckt befinden sich hier einige reizvolle Gärten, von Privatleuten mit liebevoller Hand und viel Wissen über die Eigenheiten auch der empfindlichsten Exoten angelegt. Zunächst geht es zum weitläufigen Grundstück eines deutschen Gärtners und Selbstversorgers, der es versteht, die seltensten Obstbäume und -Gehölze der Welt zu pflanzen und zu pflegen, beispielsweise die bezaubernd blühende ‚Ananas-Guave (Acca selloviana), deren Blütenblätter und Früchte man essen kann, die leckeren erdbeer-schmeckenden einer Myrten-Verwandten namens chilenische Guave (Ugni molinae) und die ‚Russische Olive‘ (Eleagnus angustifolia). Er ist Spezialist für dutzende von Eukalyptusarten, die er selbst vermehrt, kultiviert von Spargel über ein große Vielfalt an Heilpflanzen und

Irland Gartenreisen Privatgarten

Tag 3 nachmittags
Ballycommane House and Garden

Auch dieser faszinierende Garten wurde von einem Privatmann in gut 10-jähriger intensiver Arbeit rund um ein Farmhaus, diverse Aussengebäude und ein prähistorisches Grab angelegt. Er hat sich auf die Flora der Azoren spezialisiert, doch wir finden auch unzählige, teils sehr seltene und sogar fast ausgestorbene Pflanzen aus allen Teilen der Welt. In dieser bunten Oase mit ganz viel Charme lernen wir auch essbare Fuchsienfrüchte, Yacon’birnen‘ und die sonderbaren geleeartigen tintenblauen Früchte der Blaugurke kennen, diese sind nur einige der wirklich selten anzutreffenden pflanzlichen Kuriositäten. Heilpflanzen wie Teebaum, Manuka und Riesenfenchel gehören dazu genau wie ganz besondere Bäume und Sträucher, wie ein echter Teestrauch (Camellia sinensis).

Wanderlust Irland Ballycommane House

Tag 4 vormittags
Derreen Garden

Gemäß unserem Motto „Abseits der ausgetrampelten Pfade“ tauchen wir mit Ihnen in den Zauber dieses wundervollen Privat-Gartens ein. Der seit 1863 auf 24 Hektar gepflanzte Derreen Garden schmiegt sich in die gut geschützte Bucht von Kilmakilogue bei Lauragh. Bis heute befindet sich Derreen im Besitz der Gründerfamilie der Lansdownes, das Ehepaar Anthea und David Bigham ist stolz darauf, dass sie den riesigen Park aus eigener Kraft (mit zwei Halbtags-Gärtnern) und ohne jegliche staatliche Zuwendungen unterhalten. Wir werden auf einigen der 12 Kilometer Küsten- und Waldpfade ein Feuerwerk an Rhododendrondüften und Farben erleben.

Irland Gartenreisen Derreen Garden

Tag 4 nachmittags
Molly Gallivan’s Farm und Whiskey-Destillation

Auf dieser im ganz alten Stil angelegten Farm am Rande des Dörfchens Bonane geht’s auf Zeitreise: Wie vor hundert Jahren wachsen hier die Kartoffeln in angehäufelten Reihen, ein Schwein grunzt, Hühner und Enten begleiten uns auf den Wegen mit wunderschönen Aussichten ins Tal. Dazu gehört das Wasser des Lebens: Wer kennt ihn nicht, den berühmten Irish Whiskey. Allerdings weiß kaum jemand, was das Wort eigentlich bedeutet. Uisge beatha heißt wörtlich aus dem Gälischen übersetzt Wasser des Lebens. Dieses wird durch Destillation von gemälzter Gerste gewonnen, traditionell in Kupferdestillen, genau wie feinste ätherische Öle. Wir wohnen einer traditionellen Herstellung des Poitín bei, man sagt, nur das sei der „wahre“ Whiskey. Wir werden schauen, schnuppern und probieren.

Irland Gartenreisen Molly Gallivans Destillation

Tag 5 vormittags
The Ewe Sculpture Garden

Wo trifft man mitten im Wald ein schaumbadendes Schwein, ein strickendes Schaf, einen Igel im Regenmantel, ein Fisch auf einem Fahrrad – und viele andere tierisch gute Gestalten? Im ersten interaktiven Skulpturen-Garten Irlands. „The Ewe”, (deutsch: Mutterschaf), heißt der bezaubernde Park am Caha Pass, der Kunst, Handwerk und kreatives Recycling von achtlos weggeworfenen Ge­gen­­­­ständen auf gelungene Weise in die Landschaft integriert und in Szene setzt. Garten, Wald, Bachlauf, Wasserfall, Felslandschaft, Pavillons, dazu moos­­bewachsene Höhlen, Skulpturen und interaktive Spiele. Eine Reise durch ein Paralleluniversum, aufgebaut von Sheena Woods und ihrem Mann Kurt Lyndorff.

Irland Gartenreisen Ewe Garden

Tag 5 nachmittags
Private Heilpflanzen-Gärten

Wir möchten mit Ihnen unsere Faszination für zwei völlig unterschiedliche Menschen teilen, die beide an einer lebensbedrohlichen Krankheit litten, die beide nach Alternativen zur modernen Medizin suchten und die beide den Weg der Heilung mit Pflanzen auf ihrem jeweils weitläufigen Grundstück fanden. Sie therapierten sich mit eigenen Heil- und Wildkräutern und sie achten seitdem auf möglichst naturbelassene Lebensmittel, die sie selbst anbauen.

Irland Gartenreisen private Heilpflanzengärten

Tag 6 vormittags
Bantry House and Gardens

Was ist schöner: Eine Zeitreise durch ein altehrwürdiges Adelshaus zu machen, das bereits des öfteren das ZDF zu Gast hatte? Oder irische Geschichte hautnah zu spüren? Durch ein großes Blauregen-Rondell zu wandeln und den Duft dieser bezaubernden ‘Pflanzen-Vorhänge’ einzuatmen? Oder hundert Stufen zum oberen Teil des Gartens emporzuklimmen und mit einer großartigen Aussicht über die Bantry Bay belohnt zu werden? Oder einfach bei süßem Tee mit stilechten Scones und sahniger Clotted Cream in der urigen Bediensteten-Küche zu entspannen? Entscheiden Sie selbst!

Der erste Earl of Bantry baute Bantry House 1820 zu einem der beeindruckendsten Anwesen in Irland und zu seiner bis heute erlebbaren Pracht aus, sein reiselustiger Sohn stattete es mit in aller Welt gesammelten exzentrischen Tapisserien, Gemälden, Möbeln und sonstigen Kunstgegenständen aus. Die Familie regierte einst über das Land rund um die Bantry Bay. Bantry House und die unterschiedlich gestalteten Gärten sind heute Museum, oft genutzte Filmkulisse und Wohnort der Nachfahren von Lord Bantry.

Nach diesem Besuch haben Sie die Möglichkeit, den pittoresken Bantry Market zu besuchen, ein Wochenmarkt, der von Kartoffeln und Oliven, über Schraubendreher und Hühner auch Teppiche, Arbeitsschuhe, Antikbücher, ganz normale Leckereien und allerlei Kurioses zu bieten hat.

Irland Gartereisen Bantry House

Tag 6 nachmittags
Naturdüfte im Flakon

Wir rekapitulieren die vielfältigen Eindrücke dieser Woche und fangen ihre Essenz als Natur-Parfüm in einem Flakon (zum Mitnehmen) ein. Waren Sie von den hundertjährigen Eukalyptusbäumen beeindruckt, und stimmt ihr frisch-holziger Duft Sie froh, komponieren Sie vielleicht eine herb duftende Erinnerung. Steht Ihnen der Sinn nach süßen Früchten und vanilligen Klängen, und möchten Sie am liebsten die Essenz der Magnolienblüte einfangen, mischen Sie sich vermutlich eine olfaktorische Süßigkeit. Wenn das viele Grün der Insel und der Gärten Sie beeindruckt hat, wandern sicherlich grasig-grüne Riechmoleküle in ihren Flakon und Sie können später in Gedanken immer „grün sehen und grün riechen“.

Sie haben die Auswahl unter mehr als 100 Naturdüften, die passenden Ingredienzien sind also sicherlich dabei – lassen Sie Ihrer Intuition freien Lauf … immer der Nase nach. Nehmen Sie einen Flakon voll Urlaubsduft mit in Ihren Alltag!

Irland Gartenreisen Magnolie

Fotos auf dieser Seite: Wanderlust